Aktuelles

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen und bleiben Sie mit den von uns verfassten Einschätzungen zu aktuellen Entwicklungen aus Wirtschaft und Recht immer auf dem Laufenden.

Sollen Verluste aus privaten Kapitalanlagen, die nicht mit positiven Kapitaleinkünften bei derselben Bank in 2013 ausgeglichen werden können, im Rahmen der Einkommensteuererklärung 2013 mit positiven Kapitaleinkünften aus Kapitalanlagen bei anderen Banken ausgeglichen werden, ist eine Verlustbescheinigung zu beantragen.

Der Antrag ist bis spätestens 15.12.2013 bei der Bank zu stellen, bei der noch nicht ausgeglichene Verluste bestehen. Diese Bank wird auf Grund dessen auf die andernfalls vorzunehmende interperiodische Verlustverrechnung mit bei ihr anfallenden positiven Kapitaleinkünften des Anlegers in 2014 verzichten.

Hinweis

Da der Antrag auf Verlustbescheinigung unwiderruflich ist, sollte vor der Beantragung sorgfältig geprüft werden, ob der bankenübergreifende Verlustausgleich steuerlich vorteilhaft ist. 
 

Neu

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin!

Diese Seite weiterempfehlen

 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok    Datenschutz

Tobias Reitzer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht, Steuerberater

Steuersozietät Jäkel Reitzer

Beitrag verfasst am 28.10.2013

Zuletzt aktualisiert am 03.01.2018, 13:45 Uhr

 

Antragsfrist für Verlustbescheinigung bis 15.12.2013!

© 2013 URS-Gruppe  |  Impressum  |  Datenschutz