Aktuelles

Profitieren Sie von unserem Expertenwissen und bleiben Sie mit den von uns verfassten Einschätzungen zu aktuellen Entwicklungen aus Wirtschaft und Recht immer auf dem Laufenden.

Bei familien-, erbrechtlichen oder gesellschaftsrechtlichen Streitigkeiten sind Bewertungen von Unternehmen und Immobilien von großer Bedeutung. Ein Unternehmens- oder Immobilienwertgutachten stellt regelmäßig in der Praxis die zentrale Weichenstellung im Rahmen von streitigen Auseinandersetzungen dar.

Ein Privatgutachten ist zwar kein Beweismittel im Sinne der §§ 355 ff. ZPO, sondern ein qualifizierter Parteivortrag (BGH-Urteil vom 11.5.1993- VI ZR 243/92, NJW 1993, 2382). Privatgutachten wirken sich im gerichtlichen Verfahren aber auf die Darlegungs- und Beweislast und auf das weitere Vorgehen des Gerichts aus. Das Privatgutachten kann dabei als Ausgangspunkt weiterer Wertermittlungen oder Überprüfungen verwendet werden und insbesondere dem Tatrichter in der 1. Instanz eine Entscheidungshilfe zur Auswahl der Bewertungsmethode im konreten Einzelfall an die Hand geben und so als Grundlage einer gerichtlichen Entscheidung dienen. Zudem kann ein Privatgutachten eine gerichtliche Beweisaufnahme substituieren, wenn das Gericht die Beweisfrage durch den Substantierten Parteivortrag auf Grundlage des Privatgutachtens als beantwortet ansieht (BGH, Urteil vom 11.05.1993, VI ZR 243/92). Stellen Sie deshalb frühzeitig die Weichen im Verfahren und ziehen den Richter auf Ihre Seite.

Die Kosten für Privatgutachten zur Unternehmens- oder Immobilien-bewertung können zu den Kosten des Rechtsstreits nach § 91 ZPO zählen, wenn dieses unmittelbar prozessbezogen ist. Es ist nicht erforderlich, dass das Privatgutachten prozessual tatsächlich verwertet wird (BGH, Urteil vom 23.05.2006, VI ZB 7/05). Das Privatgutachten ist regelmäßig substantiierter Parteivortrag und als solcher als sachdienlich im Sinne von § 91 Absatz 1 Satz 1 ZPO anzusehen.

Es sprechen also viele gute Gründe dafür, ein Privatgutachten zur Unternehmens- oder Immobilienbewertung in Auftrag zu geben. Wir haben uns deshalb verstärkt auf die Erstellung von entsprechenden Gutachten, insbesondere für kleinerei und mittlere Unternehmen, spezialisiert.

Wir arbeiten dabei mit Spezialisten, wie

  •  WP/vBP
  • Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV)
  • Valuations Analyst (EACVA)


zusammen.

Als ersten Schritt der Begutachtung erstellen wir Ihnen einen sogenannten „Quickcheck“, als eine überschlägige aber aussagekräftige Werteinschätzung des Unternehmens bzw. der Immobilie. Dieser kann als Handlungsempfehlung für die weitere Vorgehensweise in dem speziellen Verfahren, als Entscheidungshilfe für die Erstellung eines weitergehenden Gutachtens oder aber zur Substantiierung Ihres Sachvortrages dienen. 

Bei diesen „Quickchecks“ gehen wir von einem Zeitaufwand von 10 bis 20 Arbeitsstunden aus, dies entspricht einem Kostenaufwand für Sie von ca. 1.000,-- bis 2.000,-- Euro zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer.

Ihre Ansprechpartnerin:

Martina Ganz

Tel.      089/71046092
Fax      089/74133199
Email   Martina.Ganz@consilio-beratung.de

Neu

Vereinbaren Sie einen persönlichen Beratungstermin!

Diese Seite weiterempfehlen

 
Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Website stimmen sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ok    Datenschutz

Martina Ganz, Diplom-Betriebswirtin (FH)

CONSILIO

Beitrag verfasst am 31.03.2015

Zuletzt aktualisiert am 22.03.2016, 16:02 Uhr

 

Unternehmens- / Immobilienwertgutachten

© 2013 URS-Gruppe  |  Impressum  |  Datenschutz